Durchwachsener letzter Spieltag unserer Mannschaften

Freud und Leid liegen ja oft nah beieinander. So war es dann auch gestern an unserem letzten Meden-Spieltag.
Da gab es Freude bei unseren Herren, die um 9:00 gegen den TK Blau-Weiss Aachen auf heimischer Anlage angetreten waren, und die Partie mit 4:2 für sich entscheiden konnten. Mit diesem Erfolg kletterten sie am letzten Spieltag auf den ersten Platz in ihrer Tabelle. Ein toller Erfolg zum Saisonabschluss – herzlichen Glückwunsch!
Das Leid war aber nicht weit entfernt. Um genau zu sein, nur einen Platz weiter auf unserer Anlage. Da mussten nämlich zeitgleich die Herren 40 ran, und unterlagen dem TC Würselen mit 1:5. Mit dieser Niederlage war klar dass nun Strauch gegen Selfkant-Westerheide gewinnen muss, damit unsere Herren 40 den Klassenerhalt schaffen. Das Glück war zumindest im Bereich Ü40 gestern nicht auf unserer Seite, denn Strauch unterlag in Selfkant-Westerheide, und somit ist der Abstieg der H40 besiegelt.  Besiegelt war der Abstieg unserer Damen 30 schon vor diesem letzten Spieltag, die gestern Nachmittag zum Abschluss den TC Rot-Weiss Jülich auf unserer Anlage empfingen. Leider war gegen die starken Jülicher Frauen nicht viel zu machen, und so lautete dann das Ergebnis am Ende 0:6. Um dann wieder den Übergang zurück zur Freud zu finden: die Jülicher Damen sind mit dem gestrigen Sieg in die 1. Bezirksliga aufgestiegen. Auch hierzu gratulieren wir herzlich.
Aber auch auf Stetternicher Seite gab es gestern noch Freud, denn unsere Damen konnten gestern morgen auswärts in und gegen Niederzier mit 6:0 gewinnen, und schließen die Saison mit einem ordentlichen 2. Platz in ihrer Tabelle ab. Sauber Mädels!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.